B Autos Betriebsanleitungen
 

Toyota Yaris: Abspielen von Audio-CDs und
MP3/WMA-Disks - Audiosystem - Toyota Yaris Hybrid BetriebsanleitungToyota Yaris: Abspielen von Audio-CDs und MP3/WMA-Disks

Toyota Yaris / Toyota Yaris Hybrid Betriebsanleitung / Audiosystem / Abspielen von Audio-CDs und MP3/WMA-Disks

Bedienung des CD-Players

Legen Sie eine Disk ein oder drücken Sie ,
um den CD-Betrieb zu starten.

Bedienung des CD-Players


  1. Ein/Aus
  2. Lautstärke
  3. Disk auswerfen
  4. Abspielen wiederholen
  5. Zufallswiedergabe
  6. Auswählen einer Datei oder Anzeige einer Textmeldung
  7. Auswählen eines Ordners
  8. Rückwärtstaste
  9. Wiedergabe
  10. Zeigt die Titel-/Ordnerliste an
  11. Auswählen eines Titels, schneller Vorlauf oder Rücklauf

Einlegen von CDs oder MP3- und WMA-Disks

Legen Sie eine Disk ein.

Auswerfen von CDs oder MP3- und WMA-Disks

Drücken Sie auf , und entnehmen
Sie die Disk.

Benutzung des CD-Players

■ Auswählen eines Titels

Drehen Sie oder drücken Sie auf
zum Vorwärtssuchen oder auf zum Rückwärtssuchen (Taste ),
bis die gewünschte Titelnummer angezeigt wird.

■ Auswählen eines Titels aus einer Titelliste

  1. Drücken Sie .


    Die Titelliste wird angezeigt.

  2. Drehen und drücken Sie , um
    einen Titel auszuwählen.

    Zur Rückkehr zur vorherigen Anzeige drücken Sie oder
    .


■ Schneller Vorlauf und Rücklauf von Titeln

Um einen schnellen Vor- oder Rücklauf durchzuführen, halten Sie
oder auf gedrückt.


■ Abspielen wiederholen

Drücken Sie (RPT).


Der aktuelle Titel wieder wiederholt abgespielt, bis (RPT)
erneut gedrückt wird.

■ Zufallswiedergabe

Drücken Sie (RDM).


Die Titel werden in einer zufälligen Reihenfolge abgespielt, bis (RDM)
erneut gedrückt wird.

■ Umschalten des Displays

Drücken Sie .


Titelname, Name des Interpreten und CD-Titel werden im Display angezeigt.

Zur Rückkehr zur vorherigen Anzeige drücken Sie oder
.


Wiedergabe von MP3- und WMA-Disks

■ Auswählen einzelner Ordner

Drücken Sie auf oder
auf
, um den gewünschten Ordner zu wählen.

■ Auswählen eines Ordners und einer Datei aus der Ordnerliste

  1. Drücken Sie .


    Die Ordnerliste wird angezeigt.

  2. Drehen und drücken Sie , um
    einen Ordner und eine Datei auszuwählen.

    Zur Rückkehr zur vorherigen Anzeige drücken Sie
    .

    Zum Beenden drücken Sie auf .


■ Rückkehr zum ersten Ordner Halten Sie auf gedrückt,
bis ein Piepton ertönt.

■ Auswählen von Dateien

Drehen Sie oder drücken Sie auf
oder auf ,
um die gewünschte Datei auszuwählen.

■ Schneller Vorlauf und Rücklauf von Dateien

Um einen schnellen Vor- oder Rücklauf durchzuführen, halten Sie
oder auf gedrückt.


■ Abspielen wiederholen

Durch Drücken von (RPT) werden
die Modi in der folgenden Reihenfolge geändert:


*: Nicht verfügbar, wenn RDM (Zufallswiedergabe) ausgewählt ist

■ Zufallswiedergabe

Durch Drücken von (RDM) werden
die Modi in der folgenden Reihenfolge geändert:


■ Umschalten des Displays

Drücken Sie .


Titelname, Name des Interpreten und Albumtitel (nur MP3) werden im Display angezeigt.

Zur Rückkehr zur vorherigen Anzeige drücken Sie oder
.


■ Anzeige

Bis zu 24 Zeichen können angezeigt werden.

Abhängig vom Inhalt der Aufnahmen werden die Zeichen eventuell nicht richtig angezeigt oder können überhaupt nicht angezeigt werden.

■ Fehlermeldungen

Wenn eine Fehlermeldung angezeigt wird, finden Sie in der folgenden Tabelle Informationen über den Fehler und die entsprechenden Gegenmaßnahmen. Wenn das Problem nicht beseitigt werden kann, lassen Sie das Fahrzeug von einem autorisierten Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einem anderen entsprechend qualifizierten und ausgestatteten Fachbetrieb überprüfen.

Meldung Ursache Beseitigung
"CD CHECK" - Die Disk ist schmutzig oder beschädigt.

- Die Disk ist verkehrt herum eingelegt.

- Reinigen Sie die Disk.

- Legen Sie die Disk korrekt ein.

"ERROR" Es liegt eine Funktionsstörung im System vor. Disk auswerfen.
"WAIT" Der Betrieb wurde aufgrund hoher Temperaturen im Inneren des Abspielgeräts unterbrochen. Warten Sie kurz und drücken Sie anschließend die Taste .


Wenn die CD trotzdem nicht wiedergegeben werden kann, wenden Sie sich an einen autorisierten Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an einen anderen vorschriftsmäßig qualifizierten und ausgerüsteten Fachbetrieb.

"NO SUPPORT" Auf der CD befinden sich keine MP3/WMA-Dateien. Disk auswerfen.

■ Disks, die verwendet werden können

Disks mit den unten gezeigten Markierungen können verwendet werden.

Die Wiedergabe ist möglicherweise aufgrund von Aufnahmeformat oder Diskmerkmalen oder aufgrund von Kratzern, Schmutz oder Beschädigungen nicht möglich.

CDs mit Kopierschutzfunktionen
können nicht verwendet werden.

■ Schutzfunktion des CD-Players

Zum Schutz der internen Bauteile wird die Wiedergabe automatisch gestoppt, wenn während des Betriebs des CD-Players eine Störung erkannt wird.

■ Wenn CDs über einen längeren Zeitraum im CD-Player oder in ausgeworfener Position verbleiben

Die Disk ist möglicherweise beschädigt und kann nicht ordnungsgemäß abgespielt werden.

■ Linsenreiniger

Verwenden Sie keine Linsenreiniger. Diese können den CD-Player beschädigen.

■ MP3- und WMA-Dateien

MP3 (MPEG Audio LAYER3) ist ein Standard-Audiokompressionsformat.

Mit der MP3-Kompression können Dateien auf ca. 1/10 ihrer ursprünglichen Größe komprimiert werden.

WMA (Windows Media Audio) ist ein Audiokompressionsformat von Microsoft.

Dieses Format komprimiert die Audiodaten noch stärker als MP3.

Für MP3- und WMA-Dateistandards und die so aufgenommenen Medien/Formate existieren Grenzen, die angewendet werden können.

  • MP3-Dateikompatibilität

- Kompatible Standards MP3 (MPEG1 LAYER3, MPEG2 LSF LAYER3) - Kompatible Abtastfrequenzen MPEG1 LAYER3: 32, 44,1, 48 (kHz) MPEG2 LSF LAYER3: 16, 22,05, 24 (kHz) - Kompatible Bitraten (kompatibel mit VBR) MPEG1 LAYER3: 64, 80, 96, 112, 128, 160, 192, 224, 256, 320 (kbps) MPEG2 LSF LAYER3: 64, 80, 96, 112, 128, 144, 160 (kbps) - Kompatible Kanalmodi: Stereo, Joint Stereo, Dual Channel und Monaural

  • WMA-Dateikompatibilität - Kompatible Standards
    WMA Ver. 7, 8, 9
    - Kompatible Abtastfrequenzen 32, 44,1, 48 (kHz)
    - Kompatible Bitraten (nur kompatibel mit 2-Kanal-Wiedergabe) Ver. 7, 8: CBR 48, 64, 80, 96, 128, 160, 192 (kbps) Ver. 9: CBR 48, 64, 80, 96, 128, 160, 192, 256, 320 (kbps)
  • Kompatible Medien
    Für die MP3- und WMA-Wiedergabe können CD-Rs und CD-RWs benutzt werden.

    Je nach Zustand der CD-R oder CD-RW ist eine Wiedergabe in manchen Fällen nicht möglich. Bei Kratzern oder Fingerabdrücken auf der Disk ist eine Wiedergabe eventuell nicht möglich.

  • Kompatible Datenträgerformate Folgende Datenträgerformate sind verwendbar.

    - Disk-Formate: CD-ROM Modus 1 und Modus 2 CD-ROM XA Modus 2, Form 1 und Form 2 - Dateiformate: ISO9660 Level 1, Level 2, (Romeo, Joliet) MP3- und WMA-Dateien, die in einem anderen Format als den vorgenannten erstellt wurden, werden möglicherweise nicht korrekt abgespielt und ihre Dateiund Ordnernamen eventuell nicht korrekt angezeigt.

    Die folgenden auf die Standards bezogenen Punkte und Beschränkungen sind einzuhalten.

    - Maximale Verzeichnishierarchie: 8 Ebenen - Maximale Länge von Ordnernamen/Dateinamen: 32 Zeichen - Maximale Anzahl von Ordnern: 192 (inkl. Stammverzeichnis) - Maximale Anzahl von Dateien pro Disk: 255

  • Dateinamen
    Nur Dateien mit der Dateiendung .mp3 oder .wma können als MP3/WMA-Dateien erkannt und abgespielt werden.
  • Multisession-Fähigkeit Da sich das Audiosystem durch Multisession-Fähigkeit auszeichnet, können Disks mit MP3- und WMA-Dateien abgespielt werden. Es kann jedoch nur die erste Session gespielt werden.
  • ID3- und WMA-Markierung MP3-Dateien können mit ID3-Markierungen versehen werden, um Titel von Musikstücken, Namen von Interpreten usw. aufzuzeichnen.

    Das System ist kompatibel zu ID3 Ver. 1.0, 1.1 und Ver. 2.2, 2.3 ID3 Tags. (Die Anzahl der Zeichen basiert auf ID3 Ver. 1.0 und 1.1.) WMA-Dateien können mit WMA-Markierungen versehen werden, um Titel von Musikstücken und Namen von Interpreten auf die gleiche Weise wie bei ID3-Markierungen aufzuzeichnen.

  • Wiedergabe von MP3 und WMA Wenn eine Disk mit MP3- oder WMA-Dateien eingelegt wird, werden zuerst alle Dateien auf der Disk geprüft. Sobald die Prüfung der Dateien beendet ist, wird die erste MP3- oder WMA-Datei abgespielt. Um die Dateiüberprüfung möglichst schnell abzuschließen, sollten die Disks nur mit MP3- und WMA-Dateien beschrieben werden und keine überflüssigen Ordner enthalten.

    Wenn die Disk eine Kombination aus Musikdaten und aus Daten im MP3- oder WMA-Format enthält, können nur Musikdaten abgespielt werden.

  • Dateinamenserweiterungen Wenn die Namenserweiterungen .mp3 und .wma für andere als MP3- oder WMADateien verwendet werden, werden diese fälschlicherweise als MP3- und WMADateien erkannt und abgespielt. Dies kann zu beträchtlichen Interferenzen und Beschädigungen der Lautsprecher führen.
  • Wiedergabe

- Um MP3-Dateien mit einer gleichmäßigen Klangqualität abzuspielen, empfehlen wir eine feste Bitrate von 128 kbps und eine Sampling-Frequenz von 44,1 kHz.

- Abhängig von den Merkmalen der CD-R oder CD-RW ist eine Wiedergabe in manchen Fällen nicht möglich.

- Auf dem Markt sind zahlreiche kostenlose und andere Programme zum Kodieren von MP3- und WMA-Dateien erhältlich. Abhängig vom Kodierstatus und dem Dateiformat kann es beim Start der Wiedergabe zu einer schlechten Tonqualität oder Rauschen kommen. In einigen Fällen ist eine Wiedergabe eventuell überhaupt nicht möglich.

- Sind auf der Disk andere Dateien als Dateien des Formats MP3 oder WMA gespeichert, nimmt die Erkennung der Disk mehr Zeit in Anspruch. In einigen Fällen ist eine Wiedergabe eventuell nicht möglich.

- Microsoft, Windows und Windows Media sind in den USA und in anderen Ländern eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation.

WARNUNG

■ Zertifizierung für den CD-Player

In diesem Produkt ist ein Laser der Klasse I eingebaut.

  • Öffnen Sie nicht die Abdeckung des Abspielgeräts und versuchen Sie nicht, das Gerät selbst zu reparieren. Beauftragen Sie mit Wartungsarbeiten ausschließlich qualifiziertes Personal.
  • Laserleistung: Ungefährlich

 

HINWEIS

■ Disks und Adapter, die nicht benutzt werden können

Verwenden Sie nicht die folgenden Disk-Arten.

Verwenden Sie außerdem keine 8-cm-Disk-Adapter, Dual-Disks oder bedruckbare CDs.

Hierdurch kann das Abspielgerät und/oder die Lade-/Ausgabefunktion für die Disk beschädigt werden.


  • Disks mit einem anderen Durchmesser als 12 cm
  • Minderwertige oder verformte Disks
  • Disks mit transparentem oder lichtdurchlässigem Aufnahmebereich
  • Disks mit Aufklebern oder CD-R-Etiketten oder Disks, von denen Aufkleber oder Etiketten entfernt wurden.

■ Vorsichtsmaßnahmen für das Abspielgerät

Wenn die Vorsichtsmaßnahmen nicht befolgt werden, kann dies zu einer starken Beschädigung der Disks oder des Abspielgeräts selbst führen.

  • Führen Sie keine anderen Gegenstände als Disks in den Disk-Schacht ein.
  • Bringen Sie das Disk-Abspielgerät nicht mit Öl in Berührung.
  • Lagern Sie Disks nicht im direkten Sonnenlicht.
  • Versuchen Sie nie, den Disk-Player zu zerlegen.
    Betrieb des Radios
    Radiobedienung Wählen Sie "AM" oder "FM", um den Radiobetrieb zu aktivieren. Ein/Aus Lautstärke Senderauswahl AF/Regionalcode/ TA Moduseinstellung Einstellen der Frequenz ...

    Verwenden eines externen Geräts
    ...

    Andere Materialien:

    Lenkradheizung (ausstattungsabhängig)
    Wenn Sie bei eingeschalteter Zündung die Taste für die Lenkradheizung drücken, wird das Lenkrad erwärmt. Daraufhin leuchtet die Kontrollleuchte der Taste auf. Zum Ausschalten der Lenkradheizung drücken Sie die Taste erneut. Daraufhin erlischt die Kontrollleuchte der Taste. Etwa 30 Minu ...

    Kopfstützen
    Position Warnung Nur mit richtig eingestellter Kopfstütze fahren. Die Oberkante der Kopfstütze sollte mit der Oberkante des Kopfes abschließen. Ist dies bei sehr großen Personen nicht möglich, höchste Position einstellen, bei sehr kleinen Personen tiefste Pos ...

    Anlassen eines mit zu viel Kraftstoff versorgten Motors (SKYACTIV-G 1.3 und SKYACTIV-G 1.5)
    Falls der Motor nicht anspringt, kann er mit zuviel Kraftstoff versorgt worden sein. Versuchen Sie den Motor wie folgt anzulassen: Falls der Motor beim ersten Versuch nach 5 Sekunden nicht anspringt, müssen Sie vor dem nächsten Versuch 10 Sekunden warten. Kontrollieren Sie, ob die Hand ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net