B Autos Betriebsanleitungen
 

Kia Rio: Elektronisches Stabilitätskontrolle (ESC) (ausstattungsabhängig) - Bremsanlage - Fahrhinweise - Kia Rio BetriebsanleitungKia Rio: Elektronisches Stabilitätskontrolle (ESC) (ausstattungsabhängig)

Kia Rio / Kia Rio Betriebsanleitung / Fahrhinweise / Bremsanlage / Elektronisches Stabilitätskontrolle (ESC) (ausstattungsabhängig)

Elektronisches Stabilitätskontrolle


Das elektronische Stabilitätsprogramm (ESC) dient dazu, das Fahrzeug bei Kurvenfahrten bzw. Ausweichmanövern in einem stabilen Zustand zu halten. Das ESC vergleicht den Lenkradeinschlag mit der tatsächlichen Bewegung des Fahrzeugs. Das ESC kann einzelne Räder abbremsen und greift in die Motorsteuerung ein, wenn das Fahrzeug stabilisiert werden muss

VORSICHT Passen Sie Ihre Geschwindigkeit immer dem Straßenzustand an und durchfahren Sie Kurven nie mit zu hoher Geschwindigkeit. Das elektronisches Stabilitätskontrolle (ESC) kann Unfälle nicht verhindern.

Überhöhte Geschwindigkeiten bei Kurvenfahrten, abrupte Lenkbewegungen und Aquaplaning können auch bei Fahrzeugen mit ESC zu schweren Unfällen führen. Nur durch eine Vermeidung von Fahrmanövern, bei denen das Fahrzeug die Traktion verliert, kann ein sicherer und aufmerksamer Fahrer Unfälle verhindern. Beachten Sie auch bei Fahrzeugen mit ESC die üblichen Fahrsicherheitsregeln - insbesondere das Fahren mit Geschwindigkeiten, die den jeweiligen Situationen angepasst sind. 

Das elektronische Stabilitätskontrolle (ESC) ist ein System, das dem Fahrer hilft, unter widrigen Umständen die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten.

Es ist kein Ersatz für ein sicheres Fahrverhalten. Faktoren wie Geschwindigkeit, Straßenzustand und Lenkeinschlag können dazu führen, dass das ESC-System nicht mehr verhindern kann, dass die Kontrolle über das Fahrzeug verloren geht. Als Fahrer liegt es immer in Ihrer Verantwortung, die Geschwindigkeit den Umständen anzupassen und genügend Sicherheitsreserven einzuhalten.

Wenn Sie das Bremspedal unter Bedingungen treten, welche die Räder zum Blockieren bringen könnten, ist es möglich, dass Sie ein tickerndes Arbeitsgeräusch der Bremsen hören oder ein Pulsieren des Bremspedals feststellen. Dies ist ein normaler Vorgang, der belegt, dass das ESC-System aktiv ist.

ANMERKUNG Wenn sich das Fahrzeug nach dem Anlassen des Motors erstmalig in Bewegung setzt, könnte ein klickendes Geräusch aus dem Motorraum hörbar sein. Dies ist normal und zeigt an, dass das ESC-System ordnungsgemäß funktioniert

ESC-Betrieb

ESC eingeschaltet


  • Nach dem Einschalten der Zündung leuchten die Kontrollleuchten ESC und ESC OFF (AUS) für ca. 3 Sekunden auf. Danach ist das ESC-System eingeschaltet.
  • Um das ESC-System abzuschalten, drücken Sie bei eingeschalteter Zündung mindestens eine halbe Sekunde lang die ESC OFFTaste.

    (Die Leuchte ESC OFF leuchtet danach auf.) Um das ESC-System wieder einzuschalten, drücken Sie die ESC OFF-Taste erneut. Die Leuchte ESC OFF erlischt danach.

  • Beim Anlassen des Motors kann ein leises Ticker- Geräusch hörbar sein. Dieses Geräusch entsteht während der automatischen Eigendiagnose des ESC-Systems und stellt keine Störung dar.

Während des ESC-Betriebs Wenn das ESC-System aktiv ist, blinkt die
ESC-Kontrollleuchte.

  • Wenn das elektronische Stabilitätskontrolle ordnungsgemäß aktiv ist, können Sie ein leichtes Pulsieren im Fahrzeug verspüren. Dies ist ein Effekt der ESC-Bremsenregelung und stellt keine Störung dar.
  • Beim Fahren durch Schlamm oder auf glatter Fahrbahn nimmt die Motordrehzahl möglicherweise nicht zu, obwohl Sie das Gaspedal durchtreten. Dabei handelt es sich um ein normales Phänomen, das der Wahrung der Fahrstabilität und Traktion des Fahrzeugs dient.

ESC abgeschaltet
Zum Beenden der ESCFunktion:

Elektronisches Stabilitätskontrolle


  • Zustand 1 Drücken Sie kurz die Taste ESC OFF.

    (Daraufhin leuchtet die Kontrollleuchte ESC OFF auf und es erscheint eine diesbezügliche Meldung.) In diesem Zustand findet kein Eingriff in die Motorsteuerung statt. Mit anderen Worten: Die Traktionskontrolle ist nicht funktionsbereit, sondern es funktioniert nur die Bremskontrolle.

Elektronisches Stabilitätskontrolle


  • Zustand 2 Drücken Sie mehr als drei Sekunden lang die Taste ESC OFF. Daraufhin leuchtet die Kontrollleuchte ESC OFF auf, was von einer Meldung und einem akustischen Warnsignal begleitet wird. In diesem Zustand findet kein Eingriff in die Motorsteuerung und die Bremsregelung statt. Mit anderen Worten: Es findet keinerlei Fahrzeugstabilitätskontrolle statt. Wenn der Zündschalter bei abgeschaltetem ESC in die Stellung LOCK/OFF gedrückt wird, bleibt das ESC abgeschaltet. Beim nächsten Anlassen des Motors wird das ESC automatisch reaktiviert.

Elektronisches Stabilitätskontrolle


Kontrollleuchte Nach dem Einschalten der Zündung leuchtet die Kontrollleuchte kurz auf und erlischt danach. Dies zeigt an, dass das ESC-System in ordnungsgemäßem Zustand ist.

Die ESC-Leuchte blinkt jedes Mal, wenn die ESC-Regelung aktiv ist, oder sie leuchtet auf, wenn eine ESC-Störung vorliegt.

Die Lampe ESC OFF leuchtet auf, wenn ESC mit dem Schalter deaktiviert wird.

ACHTUNG Bei der Verwendung unterschiedlicher Reifen oder unterschiedlicher Reifengrößen kann es zur Fehlfunktion des ESCSystems kommen. Stellen Sie bei einem Radwechsel sicher, dass die Größe des neuen Reifens der Größe des originalen Reifens entspricht. 

VORSICHT Das elektronische Stabilitätskontrolle ist lediglich eine Fahrhilfe. Beachten Sie die Sicherheitshinweise für sicheres Fahren, wenn Sie in Kurven, auf verschneiten oder vereisten Straßen abbremsen. Fahren Sie langsam und versuchen Sie nicht zu beschleunigen, während die ESC-Kontrollleuchte blinkt oder wenn die Straßenoberfläche glatt oder rutschig ist. 

ESC-System abschalten

Während der Fahrt

  • Es ist empfehlenswert, das elektronische Stabilitätskontrolle während des täglichen Fahrbetriebs generell eingeschaltet zu lassen.
  • Wenn Sie das ESC-System während der Fahrt abschalten möchten, drücken Sie die ESC OFF-Taste, während Sie auf ebenem Straßenbelag fahren.

Drücken Sie niemals die ESC OFFTaste, während das System aktiv ist (ESC-Leuchte blinkt).

Wenn das ESC-System während einer aktiven Regelphase (ESC-Kontrollleuchte blinkt) abgeschaltet wird, kann das Fahrzeug außer Kontrolle und ins Schleudern geraten.

ANMERKUNG

  • Stellen Sie sicher, dass das ESCSystem abgeschaltet ist (Leuchte ESC OFF leuchtet auf), wenn das Fahrzeug auf einem Leistungsprüfstand getestet werden soll.
  • Das Abschalten des ESC-Systems hat keinen Einfluss auf das ABS-System bzw. die Funktionsfähigkeit des Bremssystems.
VORSICHT Drücken Sie niemals die Taste ESC OFF, während das ESC-System eingreift. Wenn das ESC-System während einer aktiven Regelphase abgeschaltet wird, kann das Fahrzeug außer Kontrolle geraten.

Wenn Sie das ESC-System während der Fahrt abschalten möchten, drücken Sie die Taste ESC OFF auf ebener Fahrbahn. 

Berganfahrhilfe HAC (Hill-start Assist Control) (ausstattungsabhängig) Die Berganfahrhilfe (HAC) ist eine Komfort-Funktion. Sie dient vor allem dem Zweck, beim Anfahren an Steigungen das Zurückrollen des Fahrzeugs zu verhindern. Nach dem Loslassen des Bremspedals hält das HAC den vom Fahrer beim Anhalten aufgebauten Bremsdruck zwei Sekunden lang aufrecht. Während der Druck gehalten wird, hat der Fahrer genug Zeit, das Gaspedal zu treten und anzufahren. Sobald das System erkennt, dass der Fahrer anfahren möchte, wird der Bremsdruck verringert.

VORSICHT Im Normalfall wird das HAC nur zwei Sekunden lang aktiviert. Der Fahrer muss darauf achten, dass das Fahrzeug nicht zurückrollt und mit hinter dem Fahrzeug befindlichen Objekten oder Personen kollidiert, weil der beim Anhalten aufgebaute Bremsdruck nicht ausreicht. 

ANMERKUNG

  • Das HAC wird nicht aktiviert, wenn sich der Wählhebel in der Parkstellung (P) oder in der Leerlaufstellung (N) befindet.
  • Das HAC wird auch dann aktiviert, wenn das ESC ausgeschaltet ist. Es wird jedoch nicht aktiviert, wenn eine ESC-Fehlfunktion vorliegt.

Fahrzeugstabilitätsmanagement VSM (Vehicle Stability Management) (ausstattungsabhängig) Dieses System bringt weitere Verbesserungen der Fahrstabilität und des Lenkverhaltens auf glattem Untergrund sowie bei unterschiedlichen Reibbeiwerten der rechten und linken Räder beim Bremsen.

VSM-Funktion Wenn das VSM aktiv ist, blinkt die ESC-Kontrollleuchte ( ). Wenn das
Fahrzeugstabilitätsmanagement ordnungsgemäß funktioniert, können Sie ein leichtes Pulsieren im Fahrzeug verspüren. Dabei handelt es lediglich um einen Effekt der Bremsregelung und nicht um ein Anzeichen für eine Störung.

Unter den folgenden Bedingungen greift das VSM nicht ein:

  • Fahren auf überhöhten/abschüssigen Straßen
  • Rückwärtsfahren
  • Kontrollleuchte ESC-OFF ( ) im
    Kombiinstrument erlischt nicht
  • EPS-Kontrollleuchte im Kombiinstrument erlischt nicht

VSM-Abschaltung Wenn Sie die Taste ESC OFF drücken, um das ESC abzuschalten, wird auch das VSM abgeschaltet, und die Kontrollleuchte ESC OFF ( ) leuchtet auf. Zum
Einschalten des VSM drücken Sie den Schalter erneut. Daraufhin erlischt die Kontrollleuchte ESC OFF.

Störungsanzeige Das VSM kann auch dann deaktiviert werden, wenn Sie die VSM-Funktion nicht durch Drücken des Schalters ESC OFF außer Kraft gesetzt haben. Dies weist darauf hin, dass eine Fehlfunktion in der elektrischen Servolenkung (EPS) oder im VSM-System erkannt wurde.

Falls die ESC-Kontrollleuchte ( ) oder die EPS-Warnleuchte nicht erlischt,
empfehlen wir, das System in einer Kia Vertragswerkstatt überprüfen zu lassen.

ANMERKUNG

  • Das VSM ist so konzipiert, dass es in Kurven ab einer Geschwindigkeit von etwa 15 km/h eingreifen kann.
  • Das VSM ist so konzipiert, dass es beim Bremsen auf Fahrbahnen mit geteiltem Belag ab einer Geschwindigkeit von etwa 30 km/h eingreifen kann.

    Fahrbahnen mit geteiltem Belag weisen unterschiedliche Reibwiderstände auf.

VORSICHT

  • Das VSM ist kein Ersatz für eine sichere Fahrweise, sondern lediglich eine Hilfsfunktion.

    Grundsätzlich liegt es in der Verantwortung des Fahrers, stets die Geschwindigkeit und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug im Auge zu behalten.

    Halten Sie das Lenkrad beim Fahren stets fest im Griff.

  • Ihr Fahrzeug ist so konzipiert, dass es in erster Linie dem Fahrer gehorcht - auch mit VSM.

    Beachten Sie stets die üblichen Fahrsicherheitsregeln im Hinblick auf die jeweilige Fahrgeschwindigkeit - auch bei schlechtem Wetter und Fahrbahnglätte.

  • Bei der Verwendung unterschiedlicher Reifengrößen kann es zu Fehlfunktionen des VSM-Systems kommen. Achten Sie beim Reifenwechsel darauf, dass die Größe des neuen Reifens der Größe des Originalreifens entspricht. 

ESS: Emergency Stop Signal (Notbremssignal) (ausstattungsabhängig) Das ESS-System warnt den nachfolgenden Verkehr, indem es die Bremsleuchten aktiviert, wenn das Fahrzeug plötzlich anhält oder das ABS beim Anhalten eingreift. (Das System wird aktiv, wenn die Fahrgeschwindigkeit mehr als 55 km/h beträgt und das Fahrzeug mit mehr als 7 m/s² verzögert wird oder das ABS bei einer Notbremsung eingreift.) Wenn die Fahrgeschwindigkeit weniger als 40 km/h beträgt und das ABS nicht mehr eingreift bzw. wenn die Notbremssituation vorbei ist, erlischt das Bremslicht. Stattdessen schaltet sich automatisch die Warnblinkanlage ein. 

ACHTUNG Das ESS-System bleibt ohne Funktion, sofern die Warnblinkanlage bereits eingeschaltet wurde. 

Sicherheitshinweise zum Bremsen

VORSICHT

  • Betätigen Sie jedes Mal, wenn Sie das Fahrzeug verlassen oder parken, die Feststellbremse so weit wie möglich und schalten Sie das Getriebe vollständig in die Parkstellung. Bei Fahrzeugen, die nicht mit vollständig eingelegter Getriebeparkstellung und betätigter Feststellbremse gesichert sind, besteht das Risiko, dass sie sich ungewollt in Bewegung setzen, sodass Sie selbst oder andere Personen verletzt werden können.
  • Beim Abstellen eines Fahrzeugs sollten Sie immer die Feststellbremse vollständig betätigen, um zu vermeiden, dass sich das Fahrzeug ungewollt in Bewegung setzt, wodurch Insassen oder Fußgänger verletzt werden können. 
  • Stellen Sie nach dem Parken sicher, dass die Feststellbremse vollständig gelöst ist und die Feststellbrems-Kontrollleuchte nicht mehr leuchtet, bevor Sie losfahren.
  • Die Bremsen können bei Wasserdurchfahrten und bei der Fahrzeugwäsche nass werden. Nasse Bremsen können gefährlich sein! Ihr Fahrzeug kann nicht so schnell wie üblich abgebremst werden. Bei nassen Bremsen kann es vorkommen, dass das Fahrzeug zu einer Seite zieht.

    Um die Bremsen zu trocknen, betätigen Sie leicht die Bremse, bis die reguläre Bremsleistung wieder hergestellt ist und achten Sie dabei darauf, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug behalten.

    Wenn sich die Bremsleistung nicht wieder normalisiert, stoppen Sie das Fahrzeug sobald es sicher möglich ist und rufen Sie einen autorisierten Kia- Händler hinzu.

  • Kuppeln Sie auf Gefällstrecken nicht aus, um das Fahrzeug bergab rollen zu lassen. Dies ist äußerst gefährlich.

    Lassen Sie immer einen Gang eingelegt. Reduzieren Sie mit der Bremse die Geschwindigkeit und schalten Sie danach in einen kleineren Gang, um die Bremsleistung des Motors auszunutzen und eine angepasste Geschwindigkeit zu halten.

  • Lassen Sie Ihren Fuß nicht auf dem Bremspedal ruhen. Wenn Sie Ihren Fuß auf dem Bremspedal ruhen lassen, kann es zu gefährlichen Situationen kommen, da sich die Bremsen überhitzen können und die Bremsleistung nachlassen kann.

    Außerdem führt dies zu einem erhöhten Verschleiß der Bremsen.

  • Wenn ein Reifen während der Fahrt Luft verliert, bremsen Sie das Fahrzeug leicht ab und halten Sie das Fahrzeug beim Ausrollen in Geradeausrichtung. Wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit ausreichend reduziert wurde und es die Umstände erlauben, fahren Sie an den Straßenrand und halten Sie an einer sicheren Stelle an.
  • Wenn Ihr Fahrzeug mit einem Automatikgetriebe ausgestattet ist, lassen Sie Ihr Fahrzeug nicht vorwärts kriechen. Um das Kriechen zu verhindern, halten Sie das Bremspedal kräftig getreten, nachdem das Fahrzeug zum Stillstand gekommen ist.
  • Seien Sie beim Parken an Steigungen besonders vorsichtig. Betätigen Sie kräftig die Feststellbremse und stellen Sie bei einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe den Wählhebel in die Stufe P oder schalten Sie bei einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe in den ersten oder den Rückwärtsgang.

    Wenn Ihr Fahrzeug auf einer Gefällstrecke steht, schlagen Sie die Räder zur Bordsteinkante hin ein, um ein Wegrollen des Fahrzeugs zu verhindern. Wenn Ihr Fahrzeug an einer Steigung steht, schlagen Sie die Vorderräder so ein, dass sie von der Bordsteinkante weg zeigen, um ein Wegrollen des Fahrzeugs zu verhindern. Wenn keine Bordsteinkante vorhanden ist oder wenn das Wegrollen des Fahrzeug aus anderen Gründen verhindert werden muss, blockieren Sie die Räder.

  • Unter bestimmten Umständen kann die Feststellbremse im betätigten Zustand festfrieren. Dies ist am wahrscheinlichsten, wenn sich Schnee oder Eis an den Hinterradbremsen angesammelt hat oder wenn die Bremsen nass sind. Wenn die Gefahr besteht, dass die Feststellbremse einfriert, betätigen Sie vorübergehend die Feststellbremse, während Sie die Parkstufe (P) (Automatikgetriebe) oder den ersten Gang (Schaltgetriebe) einlegen und blockieren Sie die Hinterräder so, dass das Fahrzeug nicht wegrollen kann. Lösen Sie danach die Feststellbremse.
  • Halten Sie das Fahrzeug an Steigungen nicht durch Gasgeben auf der Stelle. Dies kann zur Überhitzung des Getriebes führen. Verwenden Sie immer das Bremspedal oder die Feststellbremse.
    ABS-Bremssystem (ausstattungsabhängig)
    VORSICHT ABS (oder ESC) kann Unfälle infolge unangemessener Fahrweise oder riskanter Fahrmanöver nicht verhindern.Auch wenn das Fahrzeug bei einer Notbremsung besser kontrolli ...

    Tempomat
    Das Tempomat-System erlaubt es Ihnen, eine Fahrgeschwindigkeit zu bestimmen, die Ihr Fahrzeug danach einhält, ohne dass Sie das Gaspedal bedienen müssen. Das System funktioniert nur bei einer G ...

    Andere Materialien:

    Pflege der polster und der innenverkleidung
    Ein gut instand gehaltenes Fahrzeug können Sie länger fahren. Daher wird empfohlen, den Innenraum des Fahrzeugs regelmäßig zu pflegen. Flecken müssen stets so schnell wie möglich entfernt werden. Verwenden Sie zum Reinigen und Entfernen von Flecken jeglicher Art kalte oder evtl. lauwar ...

    Scheibenreinigung
    Der Betrieb ist nur bei Zündschlüssel auf MAR möglich. SCHEIBENWISCHER-/-WASCHANLAGE Stellringposition Abb. 20: Scheibenwischer steht still. Intervallbetrieb. langsamer Dauerbetrieb. schneller Dauerbetrieb. Wenn man den Hebel in die Position A Abb. 20 bewegt, beschränkt sich die ...

    Scheinwerferschalter
    Die Scheinwerfer können manuell oder automatisch geschaltet werden. Bedienhinweise Durch Drehen des Hebelendes werden die Scheinwerfer wie folgt eingeschaltet: Aus Standlicht, Schlusslicht, Kennzeichenleuchte und Instrumententafelbeleuchtung sind eingeschaltet. Scheinwerfer und ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net