B Autos Betriebsanleitungen
 

Citroen C3: Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP) - Sicherheit - Citroen C3 BetriebsanleitungCitroen C3: Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Citroen C3 / Citroen C3 Betriebsanleitung / Sicherheit / Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)

Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP), bestehend aus folgenden Systemen:

  • Antiblockiersystem (ABS) und elektronischer Bremskraftverteiler (EBV),
  • Bremsassistent (BA),
  • Antriebsschlupfregelung (ASR),
  • dynamische Stabilitätskontrolle (DSC).

Begriffserläuterung

Antiblockiersystem (ABS) und elektronischer Bremskraftverteiler (EBV) Dieses System sorgt für erhöhte Stabilität und Manövrierfähigkeit Ihres Fahrzeugs beim Bremsen und trägt zu einer besseren Kurvensteuerung bei, besonders auf schlechter oder rutschiger Fahrbahn.

Das ABS verhindert das Blockieren der Räder bei einer Notbremsung.

Das Bremssystem EBV sorgt für eine optimale Steuerung des Bremsdrucks auf den einzelnen Rädern.

Bremsassistent Mit dem Bremsassistenten lässt sich bei Notbremsungen der optimale Bremsdruck schneller erzielen und damit der Bremsweg verkürzen.

Er wird je nach Geschwindigkeit, mit der man auf die Bremse tritt, aktiviert und macht sich in einem verringerten Pedalwiderstand und einer erhöhten Bremswirkung bemerkbar.

Antriebsschlupfregelung (ASR) Die ASR sorgt für optimalen Antrieb und beschränkt ein Durchdrehen der Räder, indem sie auf die Bremsen der Antriebsräder und den Motor einwirkt. Darüber hinaus sorgt sie für eine bessere Richtungsstabilität des Fahrzeugs beim Beschleunigen.

Dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) Bei einer Abweichung zwischen der vom Fahrzeug verfolgten und der vom Fahrer gewünschten Spur überprüft das DSC-System Rad für Rad und wirkt automatisch auf die Bremse eines oder mehrerer Räder und den Motor ein, um das Fahrzeug innerhalb der Grenzen der physikalischen Gesetze in die gewünschte Spur zu lenken.

Antiblockiersystem (ABS) und elektronischer Bremskraftverteiler (EBV)

Beim konstanten Leuchten dieser
Warnleuchte liegt eine Störung im Antiblockiersystem ABS vor.

Das Fahrzeug behält jedoch die normalen Bremseigenschaften ohne ABS bei.

Fahren Sie vorsichtig und mit gemäßigter Geschwindigkeit.

Beim Aufleuchten dieser an die STOP- und
ABS-Leuchte gekoppelten Warnleuchte, verbunden mit einem Warnton und einer Meldung, liegt eine Störung im elektronischen Bremskraftverteiler (EBV) vor.

Unbedingt anhalten, sobald dies sicher möglich ist.

Wenden Sie sich in beiden Fällen umgehend an das CITROËN-Händlernetz oder eine qualifizierte Fachwerkstatt, um das System prüfen zu lassen.

Achten Sie beim Radwechsel (Reifen und Felgen) darauf, dass die Räder für Ihr Fahrzeugs zugelassen sind.

Das Antiblockiersystem kann sich, wenn es arbeitet, durch leichte Vibrationen im Bremspedal bemerkbar machen. 

Bremsen Sie im Falle einer Notbremsung mit voller Kraft, und zwar konstant, ohne den Pedaldruck zu verringern. 

Antischlupfregelung (ASR)

Aktivierung Das System wird automatisch bei jedem Fahrzeugstart aktiviert.

Es tritt bei Problemen mit der Bodenhaftung in Aktion.

Dies wird durch das Blinken der
entsprechenden Kontrollleuchte im Kombiinstrument angezeigt

Deaktivierung Unter außergewöhnlichen Bedingungen (Starten des Fahrzeugs, wenn es im Morast, Schnee, auf beweglichem Untergrund, usw. festgefahren ist) kann es sich als zweckmäßig erweisen, das System ASR zu deaktivieren, damit die Räder frei durchdrehen und wieder Bodenhaftung finden.

Sobald es die Bodenhaftungsbedingungen erlauben, reaktivieren Sie das System.

Die Deaktivierung erfolgt über das Menü
Fahren des Touchscreens.

Sie wird durch die Anzeige einer Meldung signalisiert.

Reaktivierung Das System wird nach jedem Ausschalten der Zündung oder ab 50 km/h automatisch reaktiviert.

Unterhalb von 50 km/h, können Sie dies manuell reaktivieren.

Die Reaktivierung erfolgt über das Menü
Fahren des Touchscreens.

Sie wird durch die Anzeige einer Meldung signalisiert.

Funktionsstörung

Das Aufleuchten dieser Warnleuchte in
Verbindung mit einem akustischen Signal und einer Meldung zeigt eine Funktionsstörung des Systems an.

Wenden Sie sich an das CITROËN-Händlernetz oder an eine qualifizierte Fachwerkstatt, um das System überprüfen zu lassen.

Lassen Sie das System nach einem Aufprall von einem Vertreter des CITROËNHändlernetzes oder einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen. 

ASR / DSC Diese Systeme bieten zusätzliche Sicherheit bei normaler Fahrweise, sollten jedoch den Fahrer nicht dazu verleiten, riskanter oder zu schnell zu fahren.

Wenn sich die Haftungsbedingungen verringern (Regen, Schnee, Glatteis), nehmen die Gefahren eines Haftungsverlustes zu. Es ist daher unverzichtbar für Ihre Sicherheit, diese Systeme unter allen Bedingungen eingeschaltet zu lassen, und insbesondere bei schwierigen Bedingungen.

Die Systeme funktionieren nur unter der Bedingung, dass die Vorschriften des Herstellers bezüglich der Räder (Bereifung und Felgen), der Bremsanlage, der elektronischen Bauteile und der Montageund Reparaturverfahren des CITROËNHändlernetzes eingehalten werden.

Um von der Wirksamkeit dieser Systeme bei winterlichen Bedingungen zu profitieren, ist es unbedingt erforderlich, das Fahrzeug mit vier Winterreifen auszurüsten, wodurch ein neutrales Fahrzeugverhalten beibehalten werden kann. 

    Not- oder Pannenhilferuf
    Notruf mit Lokalisierung Drücken Sie diese Taste im Notfall länger als 2 Sekunden. Durch Blinken der grünen Diode und eine Stimm-Ansage wird bestätigt, dass die "Notruf mit Lokalisierun ...

    Sicherheitsgurte
    Sicherheitsgurte vor Die vorderen Sicherheitsgurte sind mit pyrotechnischen Gurtstraffern und Gurtkraftbegrenzern ausgestattet. Dadurch erhöht sich bei einem Frontal- und Seitenaufprall die ...

    Andere Materialien:

    Verwenden von start-stop
    WARNUNGEN Der Motor kann unvermittelt anspringen, falls dies von der Motorsteuerung verlangt wird. Siehe Funktionsbeschreibung. Daher unbedingt die Zündung ausschalten, bevor Sie die Motorhaube öffnen oder Wartungsarbeiten vornehmen. Schalten Sie stets die Zündung aus, bevor S ...

    Aschenbecher
    Abb. 60 Mittelkonsole: Aschenbecher vorn / hinten Aschenbecher herausnehmen › Den Aschenbecher » Abb. 60 nach oben herausnehmen. Aschenbecher einsetzen › Den Aschenbecher senkrecht einsetzen. ACHTUNG Niemals brennbare Gegenstände in den Aschenbecher stecken - Brandgefahr! VORS ...

    Entriegeln
    Entriegeln: 1. Tragen Sie den Smart Key bei sich. 2. Drücken Sie entweder den Knopf am Türgriff oder drücken Sie die Türentriegelungstaste (2) auf dem Smart Key. 3. Die Türen werden entriegelt. Die Warnblinker leuchten zweimal kurz auf. Informationen ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net