B Autos Betriebsanleitungen
 

Chevrolet Aveo: Fahrzeugüberprüfungen - Fahrzeugwartung - Chevrolet Aveo BetriebsanleitungChevrolet Aveo: Fahrzeugüberprüfungen

Durchführung von Arbeiten

Durchführung von Arbeiten


Warnung Kontrollen im Motorraum nur bei ausgeschalteter Zündung durchführen.

Das Kühlgebläse kann auch bei ausgeschalteter Zündung laufen. 

Gefahr Die Zündanlage arbeitet mit sehr hoher elektrischer Spannung.

Nicht berühren. 

Motorhaube

Öffnen

Motorhaube


1. Entriegelungsgriff ziehen und in die Ausgangsposition zurückführen.

Motorhaube


2. Sicherungsgriff hochdrücken und Motorhaube öffnen.

Warnung Nur die Schaumstoffummantelung am Griff des Motorhaubenaufstellers anfassen, wenn der Motor heiß ist. 

Motorhaube


3. Die Motorhaubenstütze leicht aus der Halterung hochziehen. Anschließend am linken Haken des Motorraums einhängen.

Schließen Vor dem Schließen der Motorhaube die Stütze in die Halterung drücken.

Motorhaube absenken, ins Schloss fallen lassen und Verriegelung prüfen.

Sicherstellen, dass die Motorhaube eingerastet ist

Warnung Immer folgende Vorsichtsmaßnahmen beachten: Vor der Fahrt vorn an der Motorhaube ziehen, um sicherzustellen, dass sie richtig eingerastet ist.

Während der Fahrt nicht am Entriegelungshebel der Motorhaube ziehen.

Das Fahrzeug nicht mit geöffneter Motorhaube bewegen. Eine geöffnete Motorhaube schränkt die Sicht des Fahrers ein.

Wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug fahren, obwohl die Motorhaube geöffnet ist, könnte dies zu einer Kollision führen, die unter Umständen Sachschäden an Ihrem Fahrzeug oder dem Eigentum anderer sowie schwere oder sogar tödliche Verletzungen verursacht. 

Schließen


Achtung Wenn die Motorhaube mit der Stange abgestützt ist, die Motorhaube nicht hinunterziehen. 

Motorraumübersicht

Otto-Motor - 1.2

Motorraumübersicht


Otto-Motor - 1.4

Motorraumübersicht


Benzinmotor – 1.4 Turbo

Motorraumübersicht


Otto-Motor - 1.6

Motorraumübersicht


Dieselmotor - 1.3

Motorraumübersicht


  1. Luftfilter
  2. Motorölmessstab
  3. Motoröldeckel
  4. Bremsflüssigkeitsbehälter
  5. Fahrzeugbatterie
  6. Sicherungskasten
  7. Waschflüssigkeitsbehälter
  8. Kühlmittelbehälter
  9. Behälter für Hydraulik-Lenkunterstützungsflüssigkeit/ AUX-Sicherungskasten (Benzin 1.4 Turbo)

Motoröl

Es ist ratsam, den Motorölstand vor Antritt einer längeren Fahrt zu prüfen.

Prüfung nur bei waagrecht stehendem Fahrzeug. Der Motor muss betriebswarm und mindestens seit 5 Minuten abgestellt sein.

Ölmessstab herausziehen, abwischen, bis zur Anschlagfläche am Griff einstecken, erneut herausziehen und Motorölstand ablesen.

Ölmessstab bis zur Anschlagfläche am Griff einstecken und eine halbe Umdrehung durchführen.

Motoröl


Wenn der Motorölstand bis zu MINMarke abgesunken ist, Motoröl nachfüllen.

<Otto-Motor>

Motoröl


<Dieselmotor>

Motoröl


Es wird empfohlen, Motoröl von derselben Qualität wie beim letzten Ölwechsel zu verwenden.

Der Motorölstand darf die obere Marke MAX am Messstab nicht überschreiten.

Motoröl


Der Motoröleinfüllstutzen befindet sich auf dem Nockenwellendeckel.

Achtung Zuviel eingefülltes Motoröl muss abgelassen oder abgesaugt werden. 

Füllmengen und Viskosität,.

Warnung Motoröl ist ein Reizstoff und kann beim Verschlucken zu Krankheit oder gar dem Tod führen.

Außerhalb der Reichweite von Kindern halten.

Wiederholten längeren Hautkontakt vermeiden.

Mit dem Öl in Kontakt gekommene Bereiche mit Wasser und Seife oder einem Handreinigungsmittel waschen.

Vorsicht beim Ablassen des Motoröls.

Es kann heiß sein und Verbrennungen verursachen! 

Motoröllebensdauer-System

Dieses Fahrzeug verfügt über ein Computersystem, das die Notwendigkeit eines Motoröl- und Filterwechsels anzeigt.

Das System geht von den Motorumdrehungen, der Motortemperatur und der Laufleistung des Fahrzeugs aus.

Abhängig von den Fahrbedingungen kann die Laufleistung, bei welcher die Notwendigkeit eines Ölwechsels angezeigt wird, stark schwanken.

Damit das Motoröllebensdauer-System ordnungsgemäß funktioniert, muss es bei jedem Ölwechsel zurückgesetzt werden.

Wenn das System berechnet hat, dass die Öllebensdauer abgenommen hat, zeigt es die Notwendigkeit eines Ölwechsels an.

Motoröllebensdauer-System


Die Fahrzeugmeldung wird Driver Information Center (DIC) angezeigt.

Das Öl so schnell wie möglich innerhalb der nächsten 1000 km wechseln.

Es ist möglich, dass beim Fahren unter besten Bedingungen das Motoröllebensdauer- System u.U. für ein Jahr keinen Hinweis auf einen notwendigen Ölwechsel anzeigt. Motoröl und Filter müssen mindestens einmal im Jahr gewechselt werden und bei dieser Gelegenheit muss das System zurückgesetzt werden.

Bei Ihrer autorisierten Reparaturwerkstatt gibt es fachkundiges Personal, das diese Arbeit durchführen und das System zurücksetzen kann. Innerhalb eines Ölwechselintervalls ist es ferner wichtig, den Ölstand regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf nach Vorgabe anzupassen.

Falls das System einmal versehentlich zurückgesetzt wird, muss das Öl 5000 km nach dem letzten Ölwechsel gewechselt werden.

Nach einem Ölwechsel muss der Öllebensdauerzähler zurückgesetzt werden. Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihre Vertragswerkstatt zu wenden.

Zurücksetzen des Motoröllebensdauer-Systems Das System bei einem Motorölwechsel stets zurücksetzen, damit es den nächsten Ölwechsel berechnen kann.

1. Die Zündung einschalten, ohne den Motor anzulassen.

Zurücksetzen des Motoröllebensdauer-Systems


2. Die Taste MENU drücken und mit dem Daumenrad am Blinkerhebel die Option Engine oil life (Motoröllebensdauer) im Driver Information Center (DIC) auswählen.

Zurücksetzen des Motoröllebensdauer-Systems


3. Die Taste SET/CLEAR drücken, um die Motoröllebensdauer auf 100 % zurückzusetzen.

4. Zündung ausschalten.

Achten Sie darauf, die Anzeige der Motoröllebensdauer nicht unbeabsichtigt zu einem anderen Zeitpunkt als nach einem Ölwechsel zurückzusetzen.

Die Anzeige kann danach nicht präzise zurückgesetzt werden.

Wenn die Fahrzeugmeldung nach dem Starten des Fahrzeugs erneut im Driver Information Center (DIC) angezeigt wird, wurde das Motoröllebensdauer- System nicht zurückgesetzt.

Den Vorgang wiederholen.

Achtung Achten Sie darauf, das Motoröllebensdauer- System nach jedem Motorölwechsel zurückzusetzen. 

Automatikgetriebeöl

Der Füllstand des Automatikgetriebeöls muss nicht kontrolliert werden.

Wenn es ein Problem gibt, z. B. austretendes Getriebeöl, dieses von einer Werkstatt beheben lassen.

Achtung Die Verwendung eines falschen Öls kann das Fahrzeug beschädigen.

Immer das unter "Empfohlene Flüssigkeiten und Schmierstoffe" aufgelistete Öl verwenden. 

Schaltgetriebeöl

Achtung Vor dem Durchführen der Arbeiten immer sichergehen, dass Sie mit der Vorgehensweise voll vertraut sind.

Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihre Vertragswerkstatt zu wenden. 

Schaltgetriebeöl


  1. Motor abstellen und Schaltgetriebe abkühlen lassen.
  2. Einfüllstopfen abnehmen.
  3. Bei niedrigem Ölstand Getriebeöl nachfüllen, bis der untere Bereich des Einfüllstopfenlochs erreicht ist.
  4. Nach dem Auffüllen auf den korrekten Ölstand Stopfen wieder gut befestigen.
Achtung Die Verwendung eines falschen Öls kann das Fahrzeug beschädigen.

Immer das unter "Empfohlene Flüssigkeiten und Schmierstoffe" aufgelistete Öl verwenden. 

Achtung Nicht zu viel Getriebeöl einfüllen.

Dies kann das Getriebe beschädigen. 

Warnung Die Wärme des Motors, des Getriebes oder von Flüssigkeiten kann Verbrennungen verursachen.

Das Getriebe unbedingt abkühlen lassen, bevor Sie es berühren. 

Luftfilter

Luftfilter


  1. Beide Schrauben aufdrehen.
  2. Die Scharniere der Luftfilterabdeckung lösen und die Abdeckung öffnen.
  3. Setzen Sie den Luftfilter wieder ein.
  4. Die Abdeckung mit den Scharnieren und Schrauben fixieren.
Achtung Für störungsfreien Betrieb benötigt der Motor saubere Luft.

Das Fahrzeug nicht ohne Luftfilterelement betreiben.

Fahren ohne korrekt eingebautes Luftfilterelement kann zu Schäden am Motor führen. 

Kühlmittel

In Ländern mit gemäßigtem Klima bietet das Kühlmittel einen Gefrierschutz bis ca. -30 °C.

In extrem kalten Ländern bietet das Kühlmittel einen Gefrierschutz bis ca. -40 °C.

Eine ausreichende Frostschutzkonzentration beibehalten.

Achtung Nur zugelassene Frostschutzmittel verwenden. 

Kühlmittelspiegel

Achtung Zu niedriger Kühlmittelstand kann zu Motorschaden führen. 

Kühlmittelspiegel


Bei kaltem Kühlsystem muss der Kühlmittelspiegel über der Fülllinienmarkierung liegen. Bei zu niedrigem Füllstand auffüllen.

Warnung Den Verschlussdeckel des Kühlmittelbehälters nie bei heißem Motor und Kühler abnehmen. Dies könnte schwere Verletzungen verursachen.

Vor dem Abnehmen des Deckels muss der Motor abkühlen.

Den Deckel vorsichtig abnehmen und den Druck langsam entweichen lassen. 

Mit einer Mischung aus destilliertem Wasser und für das Fahrzeug freigegebenem Frostschutzmittel auffüllen.

Den Verschlussdeckel gut festziehen.

Konzentration des Frostschutzmittels überprüfen lassen und Ursache für den Kühlmittelverlust in einer Werkstatt beheben lassen. Hinweis Wenn der Kühlmittelstand unter die Markierung abfällt, den Kühler mit einer 56/44-Mischung (56 % Wasser) aus demineralisiertem Wasser und Frostschutzmittel aus organischer Säure befüllen. Um Ihr Fahrzeug bei extrem kalter Witterung zu schützen, ist eine Mischung von 48 Prozent Wasser und 52 Prozent Frostschutzmittel erlaubt.

Achtung Reines Wasser oder die falsche Zusammensetzung können dem Kühlsystem Schaden zufügen.

Verwenden Sie im Kühlsystem weder reines Wasser noch Alkohol- oder Methanol-Frostschutzmittel.

Der Motor kann überhitzen oder gar Feuer fangen. 

Achtung Kühlmittel kann gesundheitsgefährlich sein.

Wiederholten längeren Kontakt mit Kühlmittel vermeiden.

Nach dem Kontakt mit Kühlmittel sollten Sie Ihre Haut und Fingernägel mit Wasser und Seife waschen.

Außerhalb der Reichweite von Kindern halten.

Kühlmittel kann Hautreizungen verursachen und beim Verschlucken zu Krankheit oder gar zum Tode führen. 

Achtung Es ist nicht notwendig, häufiger als in den angegebenen Intervallen Kühlmittel beizufüllen.

Wenn Sie häufig Kühlmittel nachfüllen müssen, kann das ein Zeichen dafür sein, dass Ihr Motor gewartet werden sollte.

Wir empfehlen Ihnen einen anerkannten Fachbetrieb. 

Lenkunterstützungsflüssigkeit

Elektrische Lenkunterstützung Wenn das Fahrzeug mit elektrischer Lenkunterstützung ausgestattet ist, kommt keine Lenkunterstützungsflüssigkeit zum Einsatz.

Hydraulische Lenkunterstützung

Hydraulische Lenkunterstützung


Der Füllstand der Lenkunterstützungsflüssigkeit muss zwischen MIN und MAX liegen.

Bei niedrigem Füllstand Flüssigkeit nachfüllen.

Achtung Bereits geringste Verschmutzungen können Schäden am Lenksystem verursachen und das ordnungsgemäße Funktionieren verhindern.

Achten Sie darauf, dass keine Verschmutzungen an die Innenseite des Ölbehälterdeckels, an den Messstab oder in den Ölbehälter gelangen. 

Achtung Das Fahrzeug sollte nicht ohne genügend Servolenkungsflüssigkeit betrieben werden.

Dies kann zu einer Beschädigung der Servolenkung und damit zu kostspieligen Reparaturen führen. 

Warnung Ein Überlaufen der Flüssigkeit kann die Flüssigkeit in Brand setzen oder den Lack verfärben.

Den Behälter nicht überfüllen.

Ein Motorbrand kann zu Verbrennungen oder Schäden an Ihrem Fahrzeug oder dem Eigentum anderer führen. 

Waschflüssigkeit

Waschflüssigkeit


Mit frostschutzhaltiger Waschflüssigkeit füllen.

Nachfüllen des Behälters für die Scheibenwaschflüssigkeit:

  • Zu diesem Zweck nur im Handel erhältliche gebrauchsfertige Waschflüssigkeit verwenden.
  • Kein Leitungswasser verwenden.

    Die im Leitungswasser vorhandenen Mineralien können zu einer Verstopfung der Waschflüssigkeitsleitungen führen.

  • Wenn die Gefahr besteht, dass die Lufttemperatur unter den Gefrierpunkt sinkt, ist Waschflüssigkeit mit entsprechenden Frostschutzeigenschaften zu verwenden.

Bremsflüssigkeit

Warnung Bremsflüssigkeit ist giftig und ätzend.

Kontakt mit Augen, Haut, Gewebe und lackierten Flächen vermeiden. 

Bremsflüssigkeit


Der Bremsflüssigkeitsstand muss zwischen MIN und MAX liegen.

Beim Nachfüllen auf äußerste Sauberkeit achten, da eine Verunreinigung der Bremsflüssigkeit zu Funktionsstörungen der Bremsanlage führen kann. Die Ursache für den Verlust von Bremsflüssigkeit von einer Werkstatt beheben lassen.

Nur für das Fahrzeug zugelassene Bremsflüssigkeit verwenden, Bremsund Kupplungsflüssigkeit.

Achtung Darauf achten, dass der Bereich rund um den Bremsflüssigkeitsbehälter gründlich gereinigt ist, bevor der Deckel abgenommen wird.

Ein Verschmutzen des Bremsflüssigkeitssystems kann die Leistungen des Systems beeinträchtigen und zu kostspieligen Reparaturen führen.

Ein Überlaufen von Bremsflüssigkeit auf den Motor kann die Flüssigkeit in Brand setzen.

Den Behälter nicht überfüllen.

Ein Motorbrand kann zu Verbrennungen oder Schäden an Ihrem Fahrzeug oder dem Eigentum anderer führen. 

Achtung Die Verwendung von minderwertiger Bremsflüssigkeit kann zu Korrosion an den internen Bauteilen  der Bremsanlage führen, die wiederum eine geringe Bremsleistung und somit ein Sicherheitsrisiko mit sich bringt. Verwenden Sie stets hochwertige Bremsflüssigkeit, die für Ihr Fahrzeugmodell zugelassen ist. Wir empfehlen Original- GM-Bremsflüssigkeit.

Achtung Entsorgen Sie gebrauchte Bremsflüssigkeit nicht zusammen mit dem Haushaltsabfall.

Wenden Sie sich dazu an ihre örtliche zugelassene Altölsammelstelle.

Gebrauchte Bremsflüssigkeit und deren Behälter sind gefährlich. Sie bergen Gefahren für Ihre Gesundheit und die Umwelt.

Bremsflüssigkeit ist aggressiv und kann zu Irritationen von Haut und Augen führen.

Bremsflüssigkeit darf nicht auf die Haut und in die Augen gelangen.

Passiert dies, waschen Sie den betroffenen Bereich gründlich mit Seife und Wasser bzw. Handreiniger. 

Fahrzeugbatterie

Fahrzeuge ohne Stopp-Start-System sind mit einem herkömmlichen Bleiakkumulator ausgestattet. Fahrzeuge mit Stopp-Start-System sind mit einer AGM-Batterie ausgestattet.

Die Fahrzeugbatterie ist wartungsfrei, sofern das Fahrprofil ein ausreichendes Laden der Batterie zulässt. Bei Kurzstreckenfahrten und häufigem Anlassen des Motors kann die Batterie entladen werden. Die Verwendung unnötiger elektrischer Verbraucher vermeiden.

Fahrzeugbatterie


Batterien gehören nicht in den Hausmüll.

Sie müssen über entsprechende Sammelstellen entsorgt werden.

Wird das Fahrzeug länger als 4 Wochen abgestellt, kann sich die Batterie entladen. Polklemme am Minuspol der Fahrzeugbatterie abklemmen.

An- und Abklemmen der Fahrzeugbatterie nur bei ausgeschalteter Zündung.

Warnung Glühende Gegenstände von der Batterie fernhalten, um eine Explosion zu verhindern. Eine Explosion der Batterie kann zu Schäden am Fahrzeug und zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen.

Kontakt mit Augen, Haut, Gewebe und lackierten Flächen vermeiden.

Die Flüssigkeit enthält Schwefelsäure, die bei direktem Kontakt Verletzungen und Schäden verursachen kann. Bei Kontakt mit der Haut den betroffenen Bereich mit Wasser abspülen und sofort ärztliche Hilfe aufsuchen.

Außerhalb der Reichweite von Kindern halten.

Eine offene Batterie nicht kippen.

Fahrzeugbatterieentladeschutz. Fahrzeugbatterie wechseln

Hinweis Jede Abweichung von den in diesem Abschnitt aufgeführten Anweisungen kann zu einer zeitweisen Deaktivierung der Stopp- Start-Automatik führen. Nur Fahrzeugbatterien verwenden, die eine Montage des Sicherungskastens über der Fahrzeugbatterie zulassen.

Bei Fahrzeugen mit Stopp-Start-System darauf achten, dass die AGMBatterie ("Absorptive Glass Mat") wieder durch eine AGM-Batterie ersetzt wird.

Eine AGM-Batterie ist auf dem Etikett der Batterie als solche gekennzeichnet.

Wir empfehlen die Verwendung einer Original-GM-Fahrzeugbatterie. Hinweis Der Einsatz einer anderen AGMBatterie als der Original-GM-Batterie kann die Leistung des Stopp- Start-Systems beeinträchtigen.

Wir empfehlen, die Batterie von einer autorisierten Reparaturwerkstatt ersetzen zu lassen.

Fahrzeugbatterie laden

Warnung Bei Fahrzeugen mit Stopp-Start- Automatik darauf achten, dass die Ladespannung bei Einsatz eines Batterieladegeräts 14,6 Volt nicht übersteigt. Andernfalls kann die Batterie beschädigt werden. 

Warnschild

Warnschild


Bedeutung der Symbole:

  • Funken, offene Flammen oder Rauch vermeiden.
  • Augen immer schützen. Explosive Gase können Erblindung oder Verletzungen verursachen.
  • Batterie außerhalb der Reichweite von Kindern halten.
  • Die Batterie enthält Schwefelsäure, die Erblindung oder schwere Verätzungen verursachen kann.
  • Für weitere Informationen siehe Betriebsanleitung.
  • Rund um die Fahrzeugbatterie können explosive Gase auftreten.

Diesel-Kraftstofffilter

Kraftstofffilter entwässern Wenn Wasser im Kraftstoff in den Motor und in die Kraftstoffanlage gelangt, kann dies die Kraftstoffanlage schwer beschädigen.

Die Kontrollleuchte für Wasser im Kraftstoff leuchtet auf, wenn
der Wasserstand im Kraftstofffilter ein bestimmtes Maß überschreitet.

In diesem Fall den Kraftstofffilter sofort entwässern.

Achtung Vor dem Entwässern sicherstellen, dass Sie mit dieser Arbeit voll vertraut sind.

Wir empfehlen Ihnen, sich an Ihre Vertragswerkstatt zu wenden. 

Diesel-Kraftstofffilter


  1. Den Kraftstofffilter in der Nähe des Kraftstofftanks ausfindig machen.
  2. Einen Auffangbehälter für das Wasser unter den Kraftstofffilter stellen.
  3. Den Ablassstopfen mit einem Schlitzschraubendreher nach links drehen.
  4. Das Wasser komplett ablassen und dann den Ablassstopfen durch Drehen nach rechts festziehen.
  5. . Vor dem Starten des Motors den Motor wie folgt ansaugen lassen: Zündung einschalten, rund 5 Sekunden warten und Zündung in Stellung LOCK drehen. Diesen Vorgang mindestens viermal wiederholen.
Achtung Wenn Sie bei leuchtender Warnleuchte weiterfahren, kann dies die
Kraftstoffanlage schwer beschädigen.

Den Kraftstofffilter sofort entwässern. 

Diesel-Kraftstoffsystem entlüften

Wenn der Tank leer gefahren wurde, muss das Diesel-Kraftstoffsystem entlüftet werden. Zündung dreimal für jeweils 15 Sekunden einschalten.

Dann den Motor für höchstens 40 Sekunden drehen lassen. Diesen Vorgang frühestens nach 5 Sekunden wiederholen. Wenn der Motor nicht startet, Hilfe einer Werkstatt in Anspruch nehmen.

Scheibenwischerwechsel

Richtig funktionierende Scheibenwischer sind eine Voraussetzung für gute Sicht und sicheres Fahren. Prüfen Sie den Zustand der Wischerblätter in regelmäßigen Abständen. Verhärtete, spröde und gerissene Blätter bzw. Blätter, die Schmutz auf die Windschutzscheibe schmieren, müssen ausgetauscht werden.

Fremdmaterial an der Windschutzscheibe bzw. den Wischerblättern kann die Wirksamkeit der Wischer mindern. Wenn die Blätter nicht richtig wischen, Windschutzscheibe und Blätter mit einem guten Reiniger oder milden Lösungsmittel reinigen. Anschließend gründlich mit Wasser spülen.

Den Vorgang gegebenenfalls wiederholen.

Spuren von Silikon lassen sich nicht vom Glas entfernen. Verwenden Sie daher nie Poliermittel mit Silikon für die Windschutzscheibe Ihres Fahrzeugs. Andernfalls entstehen Streifen, die die Sicht des Fahrers Beeinträchtigen.

Für das Reinigen der Scheibenwischer keine Lösungsmittel, kein Benzin, kein Kerosin und keinen Lackverdünner verwenden. Diese sind aggressiv und können Wischerblätter sowie lackierte Flächen angreifen.

Wischerblatt Windschutzscheibe

Wischerblatt Windschutzscheibe


1. Wischerarmstange halten und Wischerarm anheben.

2. Schiebehalterstift mit Fingern zusammendrücken.

Wischerblatt Windschutzscheibe


3. Wischerblatt vorne drücken und drehen, dann nach oben drücken.

Wischerblatt Heckscheibe

Wischerblatt Heckscheibe


1. Wischerblatt auf gleiche Ebene wie Wischerblatt und Armhalter anheben.

2. Wischerblatt herausziehen.

Wischerblatt Heckscheibe


3. Wischerblatt dem Führungsloch folgend aus der Halterung herausziehen.

    Allgemeine Informationen
    Zubehör und Änderungen am Fahrzeug Wir empfehlen die Verwendung von Originalteilen und -zubehör und von ausdrücklich für Ihren Fahrzeugtyp werkseitig zugelassenen Teilen. Die Zuverlässigkei ...

    Glühlampen auswechseln
    Zündung ausschalten und betreffenden Schalter ausschalten bzw. Türen schließen. Neue Glühlampe nur am Sockel halten! Den Glaskolben der Glühlampe nicht mit bloßen Händen berühren. Zum We ...

    Andere Materialien:

    Fernlicht/Abblendlicht
    Die Scheinwerfer werden zwischen Fernund Abblendlicht umgeschaltet, indem der Hebel nach vorne oder nach hinten gedrückt wird. Bei eingeschaltetem Fernlicht leuchtet die Fernlichtkontrollleuchte. Lichthupe Kann verwendet werden, wenn sich die Zündung in der Position "ON" befindet. Zi ...

    Vorderen Sitz einstellen
    Nach vorn und nach hinten Um den Sitz nach vorn oder nach hinten zu bewegen: Ziehen Sie den Hebel für die horizontale Sitzverstellung und halten Sie ihn fest. chieben Sie den Sitz in die gewünschte Position. Lassen Sie den Bügel los und vergewissern Sie sich, dass der Sitz ord ...

    Reparaturkit für Reifendefekt (falls vorhanden)
    Der Reparaturkit für Reifendefekt befindet im Kasten im Kofferraum direkt unter dem Kofferraumboden. Lesen Sie bitte die beiliegende Betriebsanleitung. WICHTIG Das Reparaturkit kann unter den folgenden Umständen nicht eingesetzt werden. Wenden Sie sich an einen SUZUKIHändler oder einen ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net