B Autos Betriebsanleitungen
 

Renault Clio: Funktionsstörungen  - Praktische Hinweise - Renault Clio BetriebsanleitungRenault Clio: Funktionsstörungen 

Die nachstehenden Hinweise und Empfehlungen sollen Ihnen eine kurzfristige und provisorische Abhilfe im Pannenfall ermöglichen.

Suchen Sie danach aus Sicherheitsgründen baldmöglichst eine Vertragswerkstatt auf.

Verwendung der RENAULT Keycard  MÖGLICHE URSACHEN  ABHILFE 
Die Türen lassen sich nicht mittels RENAULT Keycard ver- oder entriegeln.  Batterie der Keycard entladen  Die Batterie austauschen oder austauschen lassen. Sie können Ihr Fahrzeug weiterhin verriegeln/ entriegeln und starten (siehe Kapitel 1 unter "Ver-/Entriegeln der Türen" und Kapitel 2 unter "Starten/Abstellen des Motors"). 
Verwendung von elektrischen Geräten mit der gleichen Funkfrequenz (Handys...)  Stellen Sie die Geräte ab oder verwenden Sie den in der Keycard integrierten Schlüssel (siehe Kapitel 1 unter "Ver- und Entriegeln der Türen"). 
Das Fahrzeug befindet sich in einem Bereich starker elektromagnetischer Strahlung.

Die Fahrzeugbatterie ist entladen. 

Stellen Sie die Geräte ab oder verwenden Sie den in der Keycard integrierten Schlüssel (siehe Kapitel 1 unter "Ver- und Entriegeln der Türen"). 
Der Motor des Fahrzeugs läuft.  Bei laufendem Motor ist die Ver-/Entriegelung der Karte gesperrt. Schalten Sie die Zündung aus. 

Sie betätigen den Anlasser  MÖGLICHE URSACHEN  ABHILFE 
Die Kontrolllampen an der Instrumententafel leuchten nur schwach oder gar nicht, der Anlasser dreht nicht.  Batterieklemmen mangelhaft angezogen, abgeklemmt oder oxidiert.  Diese neu anziehen, erneut anschließen oder reinigen, falls sie oxidiert sind. 
Batterie abgeklemmt oder defekt.  Eine andere Batterie an die defekte Batterie anschließen.

Ziehen Sie den Abschnitt "Batterie: Pannenhilfe" im Kapitel 5 zurate oder tauschen sie erforderlichenfalls die Batterie aus.

Das Fahrzeug nicht anschieben, solange die Lenksäule verriegelt ist. 

Fehler im Stromkreis  Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt 
Der Motor lässt sich nicht starten.  Bedingungen für den Motorstart nicht erfüllt.  Siehe Kapitel 2 unter "Starten, Abstellen des Motors". 
Die RENAULT Keycard mit Funktion Keyless Entry&Drive funktioniert nicht.  Führen Sie die Keycard in das Kartenlesegerät ein, um den Motor zu starten.

Siehe Kapitel 2 unter "Starten, Abstellen des Motors". 

Der Motor lässt sich nicht abstellen.  Die Keycard wird nicht erkannt  Führen Sie die Keycard in das Kartenlesegerät ein. 
Störung der Elektronik  Drücken Sie fünf Mal schnell nacheinander auf die Start- Stop-Taste. 
Die Lenksäule bleibt verriegelt.  Das Lenkrad ist blockiert.  Drücken Sie den Knopf zum Starten des Motors und drehen Sie gleichzeitig am Lenkrad (siehe Kapitel 2 unter "Starten, Abstellen des Motors"). 
Fehler im Stromkreis  Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt. 


Während der Fahrt  MÖGLICHE URSACHEN  ABHILFE 
Vibrationen  Reifen nicht korrekt aufgefüllt/ausgewuch- tet oder beschädigt  Den Reifendruck kontrollieren; ist dieser korrekt, das Fahrzeug in Ihrer Vertragswerkstatt überprüfen lassen. 
Weißrauchbildung am Auspuff  Bei einem Diesel-Motor handelt es sich nicht zwangsläufig um eine Störung. Der Rauch entsteht bei der Regeneration des Partikelfilters  Siehe Kapitel 2 unter "Besonderheiten bei Fahrzeugen mit Dieselmotor". 
Rauchbildung im Motorraum  Kurzschluss oder Kühlflüssigkeitsverlust  Halten Sie - unter Berücksichtigung der Verkehrssituation - an, schalten Sie die Zündung aus, entfernen Sie sich vom Fahrzeug und verständigen Sie eine Vertragswerkstatt. 
Die Öldruck-Kontrolllampe leuchtet auf:  in Kurven oder beim Bremsen  Der Füllstand ist zu niedrig.  Füllen Sie Motoröl auf (siehe Kapitel 4 unter "Motorölstand: Befüllen, Nachfüllen"). 
Erlischt spät oder leuchtet beim Beschleunigen weiter  Öldruck zu niedrig  Halten Sie - unter Berücksichtigung der Verkehrssituation - sofort an. Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt. 
Die Lenkung wird schwergängig (Servolenkung).  Überhitzung der Servolenkung.

Störung des elektrischen Unterstützungsmotors.

Störung des Unterstützungssystems 

Vorsichtig und mit verringerter Geschwindigkeit fahren; den am Lenkrad für das Einschlagen der Räder aufzubringenden Kraftaufwand berücksichtigen.

Wenden Sie sich an einen Markenhändler. 

Der Motor überhitzt. Die Kühlflüssigkeits- Temperaturanzeige befindet sich im Warnbereich und die Kontrolllampe leuchtet auf.  Kühlerventilator defekt.  Halten Sie das Fahrzeug an, schalten Sie den Motor ab und verständigen Sie eine Vertragswerkstatt. 
Kühlflüssigkeitsverlust  Den Kühlflüssigkeitsbehälter prüfen: Er muss Flüssigkeit enthalten. Falls er keine enthält, wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt. 
"Sprudeln" der Kühlflüssigkeit im Ausgleichsbehälter.  Schaden an der Mechanik: Zylinderkopfdichtung defekt  Den Motor ausschalten.

Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt. 

 

 

Kühler: Denken Sie bei starkem Kühlfüssigkeitsverlust stets daran, dass bei heißem Motor niemals kaltes Wasser oder Kühlmittel in das Kühlsystem eingefüllt werden darf. Wurde das Kühlsystem im Pannenfall provisorisch mit Wasser befüllt (auch Teilfüllung), dieses so bald wie möglich durch neue Kühlflüssigkeit in der vorgeschriebenen Dosierung ersetzen. Keinesfalls Kühlflüssigkeit verwenden, die nicht den Normen entspricht. 
 

 

Elektrische Geräte  MÖGLICHE URSACHEN  ABHILFE 
Der Scheibenwischer funktioniert nicht.  Die Wischerarme kleben fest.  Die Wischerarme vor dem Einschalten lösen. 
Ladestromkreis defekt.  Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt 
Sicherung defekt  Die Sicherung austauschen oder austauschen lassen. Siehe Informationen im Abschnitt "Sicherungen". 
Der Scheibenwischer stoppt nicht.  Elektrische Betätigungen defekt.  Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt. 
Die Blinkfolge ist zu schnell.  Glühlampe durchgebrannt.  Siehe dazu unter "Scheinwerfer: Lampenwechsel" oder "Schlussleuchten und Seitenblinker: Lampenwechsel" in Kapitel 5. 
Die Blinker funktionieren nicht.  Elektrische Anlage oder Betätigung defekt.  Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt. 
Sicherung defekt  Die Sicherung austauschen oder austauschen lassen. Siehe Informationen im Abschnitt "Sicherungen". 
Die Scheinwerfer lassen sich nicht ein- - oder ausschalten.  Elektrische Anlage oder Betätigung defekt.  Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt 
Sicherung defekt  Die Sicherung austauschen oder austauschen lassen. Siehe Informationen im Abschnitt "Sicherungen". 
Spuren von Kondensation in den Leuchten und Scheinwerfern.  Spuren von Kondensation können ein natürliches Phänomen aufgrund von Schwankungen der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit sein.

In diesem Fall werden die Gläser nach dem Einschalten der Scheinwerfer nach und nach wieder klar. 

 
Die Warnlampe "Bitte angurten" für die vorderen Sicherheitsgurte leuchtet unabhängig davon, ob die Gurte angelegt wurden oder nicht.  Ein zwischen Boden und Sitz befindlicher Gegenstand beeinträchtigt die Funktionsweise des Sensors.  Entfernen Sie sämtliche Gegenstände unter den Vordersitzen. 
 
    Abschleppen: Pannenhilfe
    Entriegeln Sie vor dem Abschleppen immer die Lenksäule: Legen Sie bei getretener Kupplung den ersten Gang ein (Fahrstufenwahlhebel in Position N oder R bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe), füh ...

    Technische Daten 
    ...

    Andere Materialien:

    Fahrerassistenzsysteme
    Um die Sicherheit beim Fahren und die Leistung zu verbessern, arbeiten die folgenden Systeme automatisch, wenn bestimmte Fahrsituationen eintreten. Bedenken Sie jedoch, dass es sich hierbei um zusätzliche Systeme handelt, auf die Sie sich im Fahrbetrieb nicht zu stark verlassen sollten. EC ...

    Ladung und Gepäck
    Beachten Sie die folgenden Informationen über die Gepäckunterbringung, Zuladung und Gewichtsverteilung: WARNUNG ■ Dinge, die nicht im Gepäckraum mitgeführt werden dürfen Die folgenden Dinge können bei Unterbringung im Gepäckraum einen ...

    Allgemeine Informationen zu Funkfrequenzen
    VORSICHT Die Funkfrequenz der Fernbedienung ist auch für andere Arten der Fernübertragung geringer Reichweite freigegeben (z. B. Amateurfunk, medizinisch-technische Einrichtungen, drahtlose Kopfhörer, Fernsteuerungen und Alarmanlagen). Sind die Funkfrequenzen überlastet, ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net