B Autos Betriebsanleitungen
 

Suzuki Swift: Hinweise zu MP3/WMA - Ausstattungsmerkmale und bedienung - Suzuki Swift BetriebsanleitungSuzuki Swift: Hinweise zu MP3/WMA

Was bedeutet MP3/WMA? MP3 (MPEG1/2 Audio Layer-III) und WMA (Windows MediaTTM Audio) sind die Kompressionsformate digitaler Audiodateien.

Das erste wurde entwickelt von MPEG (Motion Picture Experts Group), das letztere von der Microsoft Corporation. Mit diesen Kompressionsformaten kann man den Inhalt von ca. 10 Musik-CDs auf eine einzige Media-CD kopieren (Diese Zahlen beziehen sich auf eine 650 MB CD-R oder CD-RW bei einer fixen Bitrate von 128 kbps und einer Frequenz von 44,1 kHz).

Wichtig bei der Herstellung von MP3/ WMA-Dateien

Allgemein

  • Für einen qualitativ hochwertigen Sound werden eine hohe Bitrate und eine hohe Abtastfrequenz empfohlen.
  • Eine VBR (Variable Bit Rate) (Variable Bitrate) wird nicht empfohlen. Durch die Auswahl von VBR wird unter Umständen die Spielzeit falsch angezeigt und die Wiedergabe ist holprig.
  • Die Wiedergabequalität hängt von der Codierung ab. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Bedienerhandbuch Ihrer Codier- und Schreibsoftware.

MP3

  • Empfohlen wird eine Bitrate von mindestens "128 kbps" und "fixiert".

WMA

  • Empfohlen wird eine Bitrate von mindestens "64 kbps" und "fixiert".
  • Die Kopierschutzattribute nicht auf die WMA-Dateien zur Wiedergabe dieser Einheit setzen.

ZUR BEACHTUNG: Die Dateibezeichnungen ".mp3", oder ".wma" nicht für Dateien nehmen, die nicht im Format MP3/WMA sind. Eine Nichtbeachtung dieser Hinweise kann nicht nur Ihre Boxen beschädigen, sondern auch aufgrund der Lärmentwicklung Ihr Gehör schädigen.

Aufnahme von MP3/WMA-Dateien auf einer Media-CD

  • Es wird empfohlen, CD-DA Dateien und MP3/WMA Dateien nicht gemeinsam auf eine CD zu schreiben.
  • Wenn CD-DA Dateien und MP3/WMA Dateien sich auf der gleichen CD befinden, kann es dazu kommen, dass Titel nicht in der korrekten Reihenfolge oder überhaupt nicht abgespielt werden.
  • Beim Speichern von MP3- und WMADateien auf der gleichen CD, sortieren und platzieren Sie diese in verschiedenen Ordnern.
  • Keine Dateien, die keine MP3/WMADateien und unnötige Ordner sind, auf der CD speichern.
  • MP3/WMA-Dateien so bezeichnen, dass sie den nachfolgenden Standards und Dateisystem-Spezifikationen entsprechen.
  • Die Dateibezeichnung ".mp3" oder ".wma" sollte zu Dateien je nach Dateiformat zugeordnet werden.
  • Es kann zu Schwierigkeiten beim Abspielen von MP3/WMA-Dateien oder der Anzeige von Informationen zu den mit bestimmer Schreibsoftware oder CD-Rekordern aufgenommenen MP3/ WMA-Dateien kommen.
  • Diese Einheit verfügt über keine Playlist- Funktion.
  • Obwohl der Multi-Session-Modus unterstützt wird, wird die Beschreibung im Einzeldisc-Modus empfohlen.

Kompressionsformate

MP3

  • Bitrate: MPEG1 Audio Layer III: 64 k - 320 kbps MPEG2 Audio Layer III: 64 k - 160 kbps
  • Abtastfrequenz: MPEG1 Audio Layer III: 32 k/44,1 k/48 kHz MPEG2 Audio Layer III: 16 k/22,05 k/24 kHz

WMA (Ver.7, Ver.8)

  • Bitrate: CBR 48 k - 192 kbps
  • Abtastfrequenz: 32 k/44,1 k/48 kHz

WMA (Ver. 9*)

  • Bitrate: CBR 48 k - 320 kbps
  • Abtastfrequenz: 32 k/44,1 k/48 kHz

* WMA 9 Professional/LossLess/Voice wird nicht unterstützt.

Unterstützte Dateisysteme ISO 9660 Level 1/Level 2, Joliet, Romeo

Maximale Anzahl Dateien/Ordner

  • Maximale Anzahl Dateien: 512 (Dateien + Ordner)
  • Maximale Zahl von Dateien in einem Ordner: 512
  • Maximale Verzweigung: 8
  • Maximale Anzahl Ordner: 255 (einschließlich Grundordner)
    Eine MP3/WMA Disk abspielen
    Display TUNE FOLDER PUSH SOUND Knopf Nach oben Taste Nach unten Taste RPT/AF Taste RDM/PTY Taste DISP Taste  Ordnernummer  Titelnummer Spieldauer MP3/WMA Anzeig ...

    Anhören von Dateien aus einem USB-Gerät
    Display USB Taste TUNE FOLDER PUSH SOUND Knopf Nach oben Taste Nach unten Taste RPT/AF Taste RDM/PTY Taste DISP Taste Ordnernummer Titelnummer Spieldauer MP3/WMA Anzeig ...

    Andere Materialien:

    Kraftstoffverbrauch
    Die in der nachstehenden Tabelle aufgeführten Kraftstoffverbrauchswerte wurden aufgrund der von den Europäischen Richtlinien vorgeschriebenen Zulassungstests ermittelt. ZUR BEACHTUNG Straßenzustand, Verkehrslage, Wetterbedingungen, Fahrstil, Zustand des Fahrzeugs, Ausstattungsgrad/ Zubeh ...

    Rücksitze
    Kopfstützen Kopfstützen verringern bei einem Unfall das Risiko von Halswirbelverletzungen. WARNUNG Fahren Sie niemals mit ausgebauten Kopfstützen. Versuchen Sie niemals, die Kopfstützen während der Fahrt zu verstellen. ZUR BEACHTUNG: Zum Ausbau der K ...

    Grundsätzliches
    Vor jeder Fahrt: Gurt anlegen! Richtig angelegte Sicherheitsgurte können Leben retten! In diesem Kapitel erfahren Sie, warum Sicherheitsgurte so wichtig sind, wie sie funktionieren und wie sie richtig angelegt, eingestellt und getragen werden. – Lesen und beachten Sie alle Informationen ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net