B Autos Betriebsanleitungen
 

Fiat Punto: Kinder sicher befördern - Kinderschutzsysteme - Sicherheit - Fiat Punto BetriebsanleitungFiat Punto: Kinder sicher befördern

Für die beste Schutzwirkung im Falle eines Aufpralls, müssen alle Fahrgäste sitzen und durch geeignete Rückhaltesysteme abgesichert sein.

Dies gilt auch für Säuglinge und Kleinkinder! Diese Vorschrift ist gemäß der EG-Richtlinie 2003/20 in allen Mitgliedsländern der Europäischen Gemeinschaft verbindlich.

Kinder mit einer Körpergröße von weniger als 1,50 Metern müssen bis zu einem Alter von 12 Jahren mit geeigneten Rückhaltesystemen auf den Rücksitzen transportiert werden.

Aus statistischen Untersuchungen geht hervor, dass der Rücksitz für den Transport von Kindern sicherer ist.

Der Kopf von Kindern ist im Vergleich zu Erwachsenen proportional wesentlich größer und schwerer als der übrige Körper, während die Muskeln und das Skelett noch nicht vollständig entwickelt sind. Für eine korrekte Rückhaltefunktion im Fall eines Unfalls sind für sie andere Systeme als die Gurte der Erwachsenen notwendig, um die Verletzungsgefahr bei Aufprall, starken Bremsvorgängen oder plötzlichen Manövern auf ein Minimum zu beschränken.

Kinder müssen sicher und bequem sitzen. Je nach Eigenschaften der eingesetzten Kindersitze, sollten Kinder so lang wie möglich (mindestens bis zum 3-4. Altersjahr) in entgegen der Fahrtrichtung installierten Sitzen transportiert werden, da dies im Falle eines Aufpralls die sicherste Position ist.

Die für die Kinder geeignetste Befestigungsvorrichtung ist vom Gewicht und der Größe der Kinder abhängig. Es gibt verschiedene Rückhaltesysteme für Kinder, die entweder mit den Sicherheitsgurten des Fahrzeugs oder mit ISOFIXVerankerungen im Fahrzeug befestigt werden.

Immer das für das Kind geeignetste Rückhaltesystem auswählen.

Aufschluss zur richtigen Wahl liefert die Betriebsanleitung des Kindersitzes.

In Europa gilt für Rückhaltesysteme für Kinder die Norm ECE-R44, die nach 5 Gewichtsgruppen unterteilt:

Kinder sicher befördern


Alle Rückhaltevorrichtungen müssen auf einer sachgerecht befestigten Plakette am Kindersitz, die nicht entfernt werden darf, mit den Zulassungsdaten und dem Kontrollzeichen versehen sein.

Im Zubehör von Lineaccessori MOPAR® sind für jede Gewichtsgruppe geeignete Kindersitze erhältlich. Es wird diese Auswahl empfohlen, da sie eigens für die Fiat-Fahrzeuge entwickelt und getestet wurden.

    Kinderschutzsysteme
    ...

    Einbau des universalen kindersitzes mit den sicherheitsgurten
    Die universellen Kindersitze, die mit den Sicherheitsgurten des Fahrzeugs befestigt werden, sind gemäß der ECE-Norm R44 zugelassen und sind in verschiedene Gewichtsgruppen unterteilt. ZUR BEACH ...

    Andere Materialien:

    Beladungshinweise
    ■ Schwere Gegenstände im Laderaum an die Rückenlehnen anlegen. Darauf achten, dass die Rückenlehnen ordnungsgemäß eingerastet sind. Bei stapelbaren Gegenständen schwerere nach unten legen. ■ Gegenstände mit Verzurrgurten an Verzurrösen sich ...

    Schalter Beifahrerairbag EIN/AUS (ausstattungsabhängig)
    Der Schalter hat den Zweck, den Beifahrer-Airbag zu deaktivieren, wenn Menschen zu transportieren sind, die wegen Alter, Größe oder Gesundheitszustand nicht dem Airbag ausgesetzt werden sollten. So deaktivieren Sie den vorderen Beifahrerairbag: Führen Sie den Wagensch ...

    Wenn der Anlasser nicht funktioniert
    Versuchen Sie bei eingeschalteten Scheinwerfern, den Zündschalter in die Position "START" zu drehen, bzw. versuchen Sie, den Motorschalter zu drücken, um den Zündmodus auf "START" zu wechseln, um den Batteriezustand festzustellen. Falls die Scheinwerfer sehr schwach werden oder gan ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net