B Autos Betriebsanleitungen
 

Fiat Punto: Programmierte wartung - Wartung und pflege - Fiat Punto BetriebsanleitungFiat Punto: Programmierte wartung

Eine korrekte Wartung ist die Voraussetzung für lange Lebensdauer des Fahrzeugs in optimalem Zustand.

Aus diesem Grunde hat Fiat eine Reihe von Kontrollen und Wartungseingriffen zu bestimmten Kilometerfälligkeiten und in zeitlichen Abständen, wie im Plan für die programmierte Wartung beschrieben, vorgegeben.

Vor jeder Inspektion ist es immer sehr wichtig, die Angaben im Plan für die programmierte Wartung zu beachten (z.

B. regelmäßige Kontrolle des Flüssigkeitsstandes, des Reifendrucks usw.).

Die programmierte Wartung wird vom ganzen Fiat-Servicenetz zu den vorgeschriebenen Terminen angeboten.

Sollten im Verlauf der Inspektion außer der vorgesehenen Eingriffe zusätzliche Austausch- oder Reparaturarbeiten erforderlich werden, können diese nur mit dem ausdrücklichen Einverständnis des Kunden ausgeführt werden. Wird das Fahrzeug häufig zum Ziehen eines Anhängers benutzt, ist die Zeitspanne zwischen den Terminen der programmierten Wartung zu verkürzen.

ZUR BEACHTUNG Die Inspektionen der programmierten Wartung sind vom Hersteller vorgeschrieben. Mangelnde Wartung kann zum Verlust der Garantie führen. Es empfiehlt sich, eventuelle kleine Betriebsstörungen sofort dem Fiat-Servicenetz zu melden, ohne bis zur Ausführung der nächsten Inspektion zu warten.

REGELMÄSSIGE KONTROLLEN

Alle 1.000 km oder vor langen Reisen kontrollieren und eventuell auffüllen: Kühlmittelstand, Bremsflüssigkeitsstand, Scheibenwaschmittelstand, Reifenzustand und Reifendruck, Funktion der Beleuchtungsanlage (Scheinwerfer, Richtungsleuchten, Warnblinkanlage usw.), Funktion der Scheibenwisch/-waschanlage und Positionierung/Abnutzung der Front-/Heckscheibenwischer.

Alle 3.000 km den Stand des Motoröls kontrollieren und eventuell wieder herstellen.

STARKE BEANSPRUCHUNG DES FAHRZEUGS

Wenn das Fahrzeug hauptsächlich unter einer der folgenden Bedingungen benutzt wird: Polizei, Taxi, Schleppen von Anhängern oder Wohnwagen, staubige Straßen, wiederholte Kurzstrecken (unter 7-8 km) bei Außentemperatur unter Null, Motor oft im Leerlauf, lange Fahrten bei niedriger Geschwindigkeit oder das Fahrzeug wird längere Zeit nicht benutzt, müssen folgende Kontrollen häufiger ausgeführt werden, als im Plan für die programmierte Wartung angegeben ist:

  • Kontrolle des Zustands/Verschleißes der vorderen Scheibenbremsbeläge;
  • Sauberkeit der Schlösser an Motorhaube und Kofferraum kontrollieren, reinigen und Hebelwerk schmieren;
  • Sichtkontrolle des Zustands von: Motor, Getriebe, Kraftübertragung, Rohrleitungen (Auspuff - Kraftstoffversorgung - Bremsen), Gummielemente (Kappen - Muffen - Buchsen usw);
  • Kontrolle des Ladezustands der Batterie und des Säurestands (Elektrolyt)
  • Sichtkontrolle des Zustands der Nebenaggregat-Antriebsriemen;
  • Kontrolle und eventueller Wechsel des Motoröls und Ölfilters / Pollenfilters / Luftfilters.

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Benzinversionen)

Die im Plan für die programmierte Wartung vorgegebenen Kontrollen müssen nach Erreichen von 120.000 Fahrkilometern bzw.

8 Jahren zyklisch ab dem ersten Intervall unter Beachtung der gleichen Abständen weitergeführt werden.

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Benzinversionen)


(1) Zum Nachfüllen sind die in den Bordunterlagen angegebenen Flüssigkeiten zu verwenden und erst nach der Feststellung, dass die Anlage fehlerfrei ist.

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Benzinversionen)


PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Benzinversionen)


PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Benzinversionen)


(2) Diese Ölstandkontrolle muss bei Fahrzeugen, die in Ländern mit extrem kalten Klima benutzt werden, jährlich durchgeführt werden.

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Benzinversionen)


3) Wenn das Fahrzeug überwiegend im Stadtverkehr eingesetzt wird, oder auf jeden Fall bei einer Jahreskilometerleistung unter 10.000 km, müssen Motoröl und Motorölfilter jährlich ausgewechselt werden.

(O)Empfohlene Eingriffe (●) Obligatorische Eingriffe (4) Staubfreie Zonen: Max. empfohlene jährliche Fahrkilometer 120.000 km. Unabhängig von den Fahrkilometern muss der Riemen alle 6 Jahre ersetzt werden.

Staubige Umgebungen oder harter Einsatz des Fahrzeugs (kaltes Klima, Benutzung im Stadtverkehr, langer Leerlauf): max. empfohlene Fahrkilometer 60.000 km. Unabhängig von den Fahrkilometern muss der Riemen alle 4 Jahre ersetzt werden.

(5) Wird das Fahrzeug in staubiger Umgebung eingesetzt, muss der Filter alle 15.000 km ersetzt werden (6) Das Auswechseln der Bremsflüssigkeit ist alle zwei Jahre unabhängig von der Kilometerlaufleistung durchzuführen

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Benzinversionen)


(5) Wird das Fahrzeug in staubiger Umgebung eingesetzt, muss der Filter alle 15.000 km ersetzt werden.

(O) Empfohlene Eingriffe (●) Obligatorische Eingriffe

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Dieselversionen)

Die im Plan für die programmierte Wartung vorgegebenen Kontrollen müssen nach Erreichen von 120.000 Fahrkilometern bzw.

6 Jahren zyklisch ab dem ersten Intervall unter Beachtung der gleichen Abständen weitergeführt werden

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Dieselversionen)


(1) Zum Nachfüllen sind die in den Bordunterlagen angegebenen Flüssigkeiten zu verwenden und erst nach der Feststellung, dass die Anlage fehlerfrei ist.

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Dieselversionen)


PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Dieselversionen)


(2) Dieser Vorgang muss nur auf Fahrzeugen der Polizei oder der Aufsichtsbehörden durchgeführt werden.

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Dieselversionen)


(3) Das tatsächliche Wechselintervall für das Öl und den Ölfilter hängt vom Einsatz des Fahrzeugs ab und wird über eine Kontrollleuchte oder eine Meldung an der Instrumententafel angezeigt. Der Wechsel sollte in jedem Fall alle 2 Jahre erfolgen. Wird das Fahrzeug hauptsächlich im Stadtverkehr unter harten Einsatzbedingungen genutzt, müssen das Motoröl und der Ölfilter jährlich gewechselt werden.

(4) Unstaubige Umgebungen: Max. empfohlene Fahrkilometer 120.000 km. Unabhängig von den Fahrkilometern muss der Riemen alle 6 Jahre ersetzt werden.

Staubige Umgebungen oder harter Einsatz des Fahrzeugs (kaltes Klima, Benutzung im Stadtverkehr, lange Leerlaufzeiten): max. empfohlene Fahrkilometer 60.000 km. Unabhängig von den Fahrkilometern muss der Riemen alle 4 Jahre ersetzt werden.

(5) Im Falle eines Auftankens des Fahrzeugs mit Kraftstoff mit einer in Bezug auf die Europäischen Vorgabe schlechteren Qualität, wird empfohlen, diesen Filter aller 20.000 km zu ersetzen (6) Wird das Fahrzeug in staubiger Umgebung eingesetzt, muss der Filter alle 20.000 km ersetzt werden.

(7) Das Auswechseln der Bremsflüssigkeit ist alle 2 Jahre unabhängig von der Kilometerlaufleistung durchzuführen.

PLAN FÜR DIE PROGRAMMIERTE WARTUNG (Dieselversionen)


(6) Wird das Fahrzeug in staubiger Umgebung eingesetzt, muss der Filter alle 20.000 km ersetzt werden.

(O) Empfohlene Eingriffe (●) Obligatorische Eingriffe

    Wartung und pflege
    Eine ordnungsgemäße Wartung garantiert auf Dauer Bestleistungen des Fahrzeugs, niedrige Betriebskosten und einen einwandfreien Betrieb aller Sicherheitsvorrichtungen. Dieses Kapitel erklärt, w ...

    Motorraum
    KONTROLLE DER FÜLLSTÄNDE Versionen 0.9 TwinAir Turbo Motorkühlflüssigkeit Batterie Scheibenwaschflüssigkeit Bremsflüssigkeit Motoröl Versionen 1.2 / 1.4 8V Motor ...

    Andere Materialien:

    Bedienung des Radios
    Einschalten Drücken Sie zum Einschalten des Radios die Wellenbereichstaste (FM/AM ). Einstellung des Wellenbereichs Durch Drücken der Wellenbereichstaste (FM/AM ) wird der Wellenbereich wie folgt umgeschaltet: UKW1→UKW2→AM (ohne Radiodatensystem (RDS)), MW/LW (mit Radiodatensy ...

    Fahrer- und Beifahrerairbags vorn (ausstattungsabhängig)
    Ihr Fahrzeug ist mit einem ergänzenden Rückhaltesystem (SRS) und Dreipunktgurten am Fahrer- und Beifahrersitz ausgestattet. Das SRS besteht aus den Airbags welche sich in der Mitte des Lenkrades sowie in der Abdeckung oberhalb des Handschuhfaches auf der Beifahrerseite befinden. ...

    Heckscheibenwischer und -waschanlage
    Bedienhinweise Durch Drehen des Hebelendes werden Heckscheibenwischer und -waschanlage eingeschaltet. Aus Intervallwischerbetrieb Normaler Wischerbetrieb   Doppelbetrieb Waschanlage/ Wischer   Doppelbetrieb Waschanlage/ Wischer Der Scheibenwischer wird nach de ...

    Kategorien



    © 2014-2019 Copyright www.bautos.net